Teilqualifizierung

Fachkraft für Montagetechnik

Modzul 5a der berufsanschlussfähigen Teilqualifizierung zur Fachkraft für Metalltechnik

Dauer: 3 Monate

Abschluss: bbw Teilnahmebescheinigung, bbw Zertifikat,

Standort: Frankfurt (Oder)

Unterrichtsform: Vollzeit

Kundengruppe: Arbeitsuchende,

Berufsbereiche: Industrie + Handwerk + Technik ,

Termine:

Informationen

In der Maßnahme werden folgende theoretischen Kenntnisse vermittelt:

  • Auswertung von Teil-, Baugruppen und Gesamtzeichnungen, Stücklisten
  • Verbindungstechniken
  • Montage und Transport
  • Prüfpläne, Prüfprotokolle, Prüfmittel, Bewertung, QM-Verfahren
  • Kompetenzfeststellung praktisch und theoretisch
Pro Unterrichtstag werden 8 Unterrichtseinheiten umgesetzt. Die Unterweisung beim Träger wird durch ein betriebliches Praktikum ergänzt.

Sie erwerben durch Ihre Teilnahme an der Maßnahme den Abschluss als Fachkraft für Montagetechnik und haben damit gute Aussichten einen Arbeitsplatz in der Metall- und Elektroindustrie zu finden. Die Metall- und Elektroindustrie benötigt langfristig Fachkräfte und bietet Ihnen dauerhafte Beschäftigungsmöglichkeiten. Darüber hinaus haben Sie durch den Erwerb des Abschlusses im Rahmen einer Teilqualifizierung später die Möglichkeit durch die Absolvierung weiterer Teilqualifizierungen sich zur Kammerprüfung bei der IHK anzumelden und den Berufsabschluss der Fachkraft für Metalltechnik zu erlangen.

Montag-freitag 07:30- 15:00 Uhr

Das Angebot richtete sich an Arbeitssuchende und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, die keinen oder keinen aktuell verwertbaren Berufsabschluss haben und eine Tätigkeit in der Metall- und Elektroindustrie anstreben.


Für die Teilnahme an der Maßnahme sind müssen neben der Meldung als arbeitssuchend oder von Arbeitslosigkeit bedroht, folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Interesse an einer abschlussorientierten Qualifizierung
  • Interesse an einer Tätigkeit in der Metall- und Elektroindustrie inclusive der Bereitschaft zu Schichtarbeit.

  • Agentur für Arbeit und Jobcenter (Bildungsgutschein für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II)
  • Berufsgenossenschaften
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Rententräger
  • Das Förderprogramm WeGebAU

Die Maßnahme beinhaltet ein mindestens dreiwöchiges Praktikum.

Im Rahmen der Teilnahme an der Maßnahme erhalten Sie die benötigten Lehr- und Lernmittel sowie benötigte Arbeitsschutzkleidung gestellt.

Die Maßnahme kann über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters oder durch Bewilligungen anderer Kostenträger, z.B. Rentenversicherung, gefördert werden.